Dubai City Hopping – Dubai Mall und Bastakiya

© 2011 Vierfahrer. All rights reserved.

Ganz der Schwabe, spare ich mir das Frühstücks-Opulent-Büffet. Wozu habe ich schliesslich arabisches Nutella und trocken Toastbrot gekauft? Ich geniesse die unschlagbare Kombination mit einem Tee auf dem Zimmer. So gestärkt heisst es – ab in die City! Scheinbar hat in der Hitze der letzten Tage auch meine Lernfähigkeit gelitten. Es ist 11 Uhr, und ich beschliesse in der morgendlichen Kühle Affenhitze einen kleinen Spaziergang durch das altertümliche Bastakiya-Viertel zu machen. Es ist ehrlich erstaunlich, wie aus einem Fischerdorf mit Lehmhütten binnen weniger als 70 Jahren eine globale Handels-City evolutioniert ist. Vielleicht liegt es auch an meiner langen Hose, oder vielleicht doch an der Bunsenbrenner-Hitze, daß ich schon nach kurzer … Continue reading

Quer durch die VAE – Weg zurück nach Dubai

© 2011 Vierfahrer. All rights reserved.

Trotz entspannter, kurzer Nacht will ich gleich wieder losfahren. Aber es geht nicht, ich sitze fest. Nach genau 500m Fahrt ist End of the road. Ich stecke in einer Art Wüstennebel fest. Der Nebel ist so dick und waberig, dass mein Auto direkt an der Motorhaube aufhört. An ein Weiterfahren ist überhaupt nicht zu denken. So manövriere ich mein Vehikel abseits der Strasse und lese eben doch wieder meinen Krimi, und zwischendurch ein wenig Reiseführer. So sitze ich da über drei Stunden, bis die ersten zarten Lücken entstehen. Das nutze ich, grüsse im Vorbeifahren noch den Liwa International Kindergarten und befinde mich schon auf dem Weg nach Dubai. Da fällt … Continue reading

Die einsamsten Dünen der Welt – Liwa Oase

© 2011 Vierfahrer. All rights reserved.

Gut, ich wage es. Eben noch bringt mir der Valet Park Service das Auto vor die klimatisierte Hotel-Türe, schon rumple ich durch Abu Dhabi Richtung Ziel des heutigen Tages – die Oase Liwa, letzter Außenposten an einer der wüstesten und leersten Gegend dieser Welt, der Rub al Khali. Auch genannt „Leeres Land“. Nach Liwa existiert nur noch das sandige Nichts. Und eine Hitze, dass einem der liebe Gott Erbarmen schenken möge (wir reden von Mitte Oktober). Auf dem Weg nach Liwa treffe ich drei Fieslinge: eine schnurgerade Piste, einer flirrenden Hitze und gemeinen, kleinen Sandverwehungen. Allein für sich nicht tragisch, doch zusammen ein Trio infernale. In der Hitze verschwimmen die … Continue reading

Von Kamelmilch und Skylines – Hatta nach Abu-Dhabi

© 2011 Vierfahrer. All rights reserved.

Der nächste Morgen beginnt mit warmer Kamelmilch aus einer staubigen Schüssel. Ich werde sehr nett empfangen in dieser kleinen Zuchtanlage, der junge Araber gibt sich als stolzer Besitzer aus, ich bin geneigt, ihm aufgrund seines Kommando-Tones gegenüber den anwesenden Arbeitern gerne zu glauben. Ich verweile nur kurz, steht heute doch ein schöner Roadtrip auf dem Programm. An Ras al Khaima vorbei und durch eine kleine Enklave des Omans, fahre ich nach Hatta. Es empfängt mich ein nettes, trotz der Bergwelt glühend heisses Städtchen in imposanter Lage. Der Hatta Hill Park muss wohl 24×7 bewässert werden, und so leer sieht der Stausee auch aus. Die Bergwelt des angrenzenden Oman ist wunderschön … Continue reading

Von Dubai nach Falaj al Moalla – Sand und Sonne

© 2011 Vierfahrer. All rights reserved.

Sechs Uhr morgens, kurz nach Ankunft am Flughafen Dubai. Schon jetzt empfängt mich eine große Hitze – der Reiseführer sprach von „erträglich“, ich frage mich, wie dehnbar dieser Begriff eigentlich ist. Am Ende der Woche wird mir erst klar, warum ich jetzt schon so schwitze. Vielleicht ist auch der knappe Nachtflug an meiner maroden Kondition schuld. Nach einem kleinen Disput mit der Mietwagenfirma (ein 2WD ist eben kein 4WD) geht es zum Einkaufen. Etwas ratlos frage ich mich, wie ich die nächsten Stunden in der glühenden Tiefgarage verbringen soll, bis der Laden aufmacht. Stunden später schleppe ich 50l Wasser, Dosentomaten, Nudeln zum Auto. Ein paar arabische Leckereien sollen meine Überlebensfähigkeit … Continue reading

Route und Informationen VAE 2011

© 2011 Vierfahrer. All rights reserved.

Routenübersicht Dubai Fallaj al Moalla Hatta Abu Dhabi Liwa Oase Moreeb Dune Abu Dhabi Dubai Größere Kartenansicht Flug: Lufthansa. Wer jedoch den Luxus des neuen Terminals des Dubaier Flughafens haben möchte, dem sei ein FLug mit Emirates empfohlen. Achtung beim Nachtflug der LH-Verbindung – wer das Essen geniesst und nur noch schnell nen Film anschaut, hat es mit nur noch zwei Stunden Schlaf zu tun. Ankunft sehr früh, Einwanderungs-Schalter waren noch nicht besetzt… Mietwagen: Hertz – Problemfreie Abholung des Mietwagensincl. erweiterter Versicherung für den Oman. Vorsicht! Einige Wege nach Oman und VAE-Ziele führen durch omanische Enklaven, die mitten in VAE liegen. Hotels: Kurzfristig gemietet (Tag vorher) über HRS. Gute Raten. … Continue reading

Virginia Beach und Norfolk – Macht der See

© 2011 Vierfahrer. All rights reserved.

Weiter nach den Outer Banks geht es nach Norden, aber nur ein kleines Stück bis nach Virginia Beach. Hier bleiben wir eine ganze Woche direkt am Strand und tun nichts weiter, als den Strand, das Leben und die Macht der See zu geniessen. Es ist erstaunlich wenig los tagsüber, und so haben wir viel Ruhe. Hin und wieder verlassen wir diese für den einen oder anderen Ausflug, so zum Beispiel nach Norfolk. Dort gibt es einen der größten Häfen der amerikanischen Marine, welchen man mittels einer Rundtour aus gebührendem Abstand besichtigen kann. Es ist tatsächlich sehr beeindruckend, einen der größten Flugzeugträger „aus nächster Nähe“ sehen zu können. Die USA sind … Continue reading

Von Charleston zu den Outer Banks

© 2011 Vierfahrer. All rights reserved.

Wer Savannah schätzt und Beaufort mag, wird Charleston lieben. Ein grandioses Städtchen, von vielen als die schönste Stadt Amerikas bezeichnet, trägt diesen Titel nicht zu unrecht. Die alten Straßenzüge sind an Romantik nicht zu schlagen, überall atmet es Geschichte und Vergangenheit. Aber wir rennen nur kurz durch die Stadt, dann macht uns die Hitze platt. Frei nach dem Motto „Run, Forest, run!“ lassen wir uns im gekühlten Restaurant von Bubba Gump nieder. Seltsam, wenn man sich an den Film erinnert und plötzlich mittendrin ist. Der hier servierte Burger ist übrigens der Beste, den wir je gegessen hatten. Und Vorsicht – die für lasche 8$ angebotene Nachspeise Alabama Mud Pie ist … Continue reading

Rollende Touristen und Großstadt-Fische

© 2011 Vierfahrer. All rights reserved.

Nach einigen sehr fahraktiven Tagen ist heute nur ein kleiner Abstecher drin. Nach der ersten Woche Camping warten die klassischen Housekeeping-Angelegenheiten auf uns. Wir fahren also zurück in das perfekte Touristendorf Helen, Wäsche waschen in einem typischen Waschsalon.  Es ist ja Memorial-Weekend, und so herrscht in diesem Tourinest ein riesen Trubel. Die Hauptstraße wird bevölkert von Harleys, auf den Gehsteigen rollen die dem Gefühl nach sehr häufig übergewichtige Touristen, um im Schatten bei einem saftigen Hamburger etwas Abkühlung zu finden. Es ist mittlerweile Mittags und somit enorm heiss, wir platzen fast in der Hitze auf dem zentralen Markplatz. Spontan rücken wir ab und verkriechen uns im klimatisierten Campmobil. Mittlerweile sind … Continue reading

Die Bärenbrüder aus den Smokeys

© 2011 Vierfahrer. All rights reserved.

Wie schon in den vergangenen zwei Tage, so bleibt es auch in diesen zwei Tage das Selbe – Kurven über Kurven auf dem schönen Blue Ridge Parkway, Scenic Views ohne Ende. Mittlerweile stellen wir aber fest, dass wir die „Kurvenfestigkeit“ des Wohnmobils etwas überschätzt haben. Wir kommen weit langsamer vorwärts als gedacht, und so vermerken wir in unserem Reisetagebuch: „Beim nächsten Mal eine Route mit weniger Kurven und längeren Standzeiten“. Als wir kurz vor Ende des Blue Ridge Parkways eine „Abkürzung“ zum Highway fahren wollen, entpuppt sich diese Strecke als finale Herausforderung in Sachen wohnmobiler Kurvenhatz. Beim Clingmans Dome machen wir einen kleinen Ausflug bis hoch auf die Aussichtsterasse. Dort … Continue reading

Die Kurvenhatz des Blue Ridge Parkways

© 2011 Vierfahrer. All rights reserved.

Die nächsten zwei Tage auf unserer Tour begleiten und zwei nette Bekannte: Der sehr schöne und wirklich nur aus Kurven bestehende „Blue Ridge Parkway“ und massenhaft schöne Lookouts in die Berge und Wälder des Nationalparks. Unsere Route führt uns vom Stone Mountain State Park über die Linville Falls zum Mount Pisgah Campground. Die Campgrounds sind so gut wie leer, und so geniessen wir den friedlichen und ruhigen Platz um uns herum. Es stellt sich schon nach kurzer Zeit ein fester Rhythmus der Reise-Familie ein, der wichtig ist während einer solchen Tour. Plötzlich zerreisst es beim abendlichen Kochen die Stille! Alarm! Der Feuermelder brüllt wie verrückt, wir suchen hektisch nach dem … Continue reading

Von Ankünften und Abfahrten

© 2011 Vierfahrer. All rights reserved.

Nach einigen schönen, doch machmal auch anstrengenden Zeltcamp-Urlauben solls diesmal eine Nummer gemütlicher werden. Ein „easy cruise“ durch das Ostküsten-USA, durch schöne alte Städte, vorbei an großen Nationalparks, Strandluft schnuppern an den Beaches, so stellen wir uns dies vor. In die Urlaubsvorbereitungen stecken wir diesmal wieder viel Zeit. Es gilt, günstige Campmobil-Angebote mit passenden Flugrouten abzugleichen. Die Reise-Route prüfen und Campingplätze checken. Versicherungen einholen, und schließlich Mitte Mai die Koffer packen zum Vier-Wochen-Abenteuer mit sechs Monate altem Kind und Kegel. Und schon sind wir unterwegs. Morgens um fünf raus, ab nach MUC. Der Mietwagen, den wir für die Anreise buchten, meldet vor Ausgburg: „Motorfehler“, aber die Kiste fährt noch, also … Continue reading